Häufig gestellte Fragen:

Tipps & Tricks

Wie werden Eure "Flammenlosen Düfte" angewendet?

So verwendest Du Dein Soja-Duftwachs richtig:

Lege einfach 1-3 Wachsstücke (kommt auf die Größe des Wachsstücks an)

in das Schmelzgefäß Deiner Duftlampe oder Deines Ölbrenners.

Dann ein Teelicht darunter entzünden oder den Stecker Deiner elektrischen Duftlampe einstecken und der Raum wird nach und nach von

Deinem gewählten Duft durchströmt.

Natürlich kannst Du das Duftwachs auch nur so zur Dekoration verwenden,

denn auf Grund des intensiven Dufts verströmt das Wachs auch

ohne es zu erhitzen einen fabelhaften Duft, jedoch kommt dieser wenn

Du das Duftwachs erhitzt noch besser zur Geltung.

Inhaltstoffe:

Unser Duftwachs enthält eine natürliche Mischung aus Sojawachs (OHNE PARAFFIN),

Duftöl und ev. Farbstoffe.

daher kein lästiger Ölgeruch, sondern nur wunderbare angenehme Düfte.

Füge dem „Duftwachs“ bitte keine anderen Öle oder Wasser hinzu.

Achtung!

Produkt ist nicht zum Verzehr geeignet! ​

Bitte verwende Deinen Wachs-Dufti nur in dafür geeigneten Ölbrennern/Duftlampen.

Die Flamme sollte ca. 10 cm vom Schmelzgefäß entfernt sein. Damit das Wachs nicht zu heiß wird (überhitzt) und der Duft nicht zu schnell verfliegt.

Brennende Duftlampen oder Ölbrenner bitte nie unbeaufsichtigt lassen

und immer außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren aufstellen.

Wie verwende ich meine Sojawachskerze mit Holzdocht richtig?

So hast Du länger Freude an Deiner Kerze:

1. Um eine optimale Verbrennungsleistung zu erzielen, kürzt Du den Docht vor Verwendung

auf eine Höhe von ca. 5-6 mm über dem Wachs. Das Trimmen des Dochtes
nach jeder Verbrennung verhindert, dass sich überschüssiger Ruß (schwarze Rückstände)

in Deinem Gefäß bildet. Ebenso beugt das Kürzen des Dochtes vor, dass die Flamme
der Kerze nicht zu groß wird.

Bitte beachte: Wenn Du den Docht zu stark kürzt, kann es
passieren, dass die Flamme zu klein ist und es nicht schafft
die gesamte obere Wachsschicht zu verflüssigen.

2. Die Kerze sollte immer für mindestens 2 Stunden brennen bzw. bis das Wachs an den

Rändern  des Gefäßes vollständig geschmolzen ist (Pool). Dieser Vorgang beugt Tunnelbildung

(Wachsansammlung am Rand Deines Gefäßes) vor. Gleichzeitig sollte aber daran gedacht werden

die Kerze nicht länger als 4 Stunden am Stück brennen zu lassen, da so beim nächsten Anzünden

mehr Duftstoff in der Kerze noch enthalten bleibt. Außerdem empfehlen wir Dir, spätestens
dann den Docht Deiner Kerze zum ersten Mal zu kürzen.

3. Gönne dem Wachs Deiner Kerze nach dem Löschen mind. 2 Std. Pause.

Nach diesen 2 Std. Pause kannst Du Dir auch sicher sein, dass der Docht kühl genug ist um diesen ganz

einfach mit Hilfe eines Taschentuchs oder einer Küchenrolle von dem verkohlten Dochtstück zu befreien.

Die Pause dient gleichzeitig auch dazu damit sich

das Wachs  wieder vollständig verfestigen kann, umso beim nächsten Anzünden der Kerze
 das volle Duftaroma zu entfalten.

INFO:

Brennende Kerzen bitte nie unbeaufsichtigt lassen und immer außer Reichweite

von Kindern und Haustieren stellen.

Was kann ich tun? Meine Kerze brennt nach unten und die Wachswände bleiben stehen!

Keine PANIK!

Diesen Vorgang nennt man „Tunnelbildung“

Der häufigste Kerzenfehler bei Anfängern ist es, dass Du  die Kerze nicht lange genug brennen lässt, was unweigerlich früher,
oder später zur Tunnelbildung führt.
Ein Tunnel entsteht dann, wenn Du nicht die gesamte Wachsoberfläche flüssig werden lässt.
Deine Kerze „merkt“ sich beim nächsten Anzünden, wie weit sie flüssig geworden ist und fängt an,
einen Tunnel nach unten zu bilden, sodass an den Rändern immer Wächswände (Wachsreste) übrig bleiben.

Solltest Du diesen Fehler gemacht haben, ist „Alufolie“ unser Tipp zur Lösung für Dich!

Die Folie reflektiert die Wärme und lässt die Wachswände wieder gleichmäßig schmelzen.

 

So funktioniert es:

1. Den Kerzenpatienten vorbereiten.

2. Verwende ein Stück Alufolie, das groß genug ist um die Oberseite Deiner Kerze zu bedecken.

3. Decke die Kerze mit der Alufolie ab und versuche die Kerzenform so gut es Dir

möglich ist der Kerze anzupassen.

4. Mit einem scharfen Gegenstand vorsichtig einen mittelgroßen Kreis in der Mitte

der Alufolie ausschneiden. Der Kreis muss nicht perfekt sein. Hauptsache das Loch ist nicht zu groß

da sonst der von Dir gewollte Effekt ausbleibt.

5. Nun kannst Du die Kerze anzünden und den provisorischen Deckel darüberlegen

(die Seiten der Alufolie gut andrücken).

Warte jetzt eine Zeit lang ab (wie lange es dauert hängt von der Größe der Öffnung und von dem Härtegrad

des Wachses ab) bis sich die Oberfläche der Kerze angleichen beginnt.

6. Voila!

Mit ein wenig Geduld!
Erhältst Du so eine flache Kerzenoberfläche welche Dir zusätzlich auch noch eine längere

Brenndauer einbringt.

* Bitte beachtet, dass der Effekt nicht sofort eintreten wird. Die Oberfläche

gleicht sich allmählich aus, je länger Du Deine Kerze angezündet lässt.

Solltest Du noch weitere Fragen haben, so kannst Du uns gerne eine Email unter

kundenservice@dekomaus.at schreiben.

Dein Dekomaus-Team